13 Musiker aus dem Dreiländereck NRW/Hessen/RP präsentieren Soul, Rhythm&Blues, Rock und Pop in einem rasanten Showprogramm. SOS steht für Partystimmung und Faszination an richtig guter Musik.
Kontakt & Booking

Newsletter Mai 2016

Es geht los!

Unsere Jungs und Mädels brauchen sich über Ihre Freizeitgestaltung der nächsten Wochen nicht mehr viele Gedanken zu machen, denn "freie Zeit" wird knapp sein. SIDE OF SOUL ist in den nächsten Wochen nämlich auf sage und schreibe 12 Open-Air Veranstaltungen zu hören und zu sehen. Auf diese Tour durch die Region haben wir uns schon mächtig gefreut!

Den Anfang macht Hessens derzeitige "Landeshauptstadt" Herborn. Dort spielen wir auf dem Hessentag am 25.05.2016 ab 18 Uhr auf dem Marktplatz. Abschluss eines hoffentlich schönen Sommers wird in Siegen, bei der Einweihung der neuen Uferpromenade "Siegen zu neuen Ufern" sein. Hier spielen wir das Abschlußkonzert am Sonntagnachmittag den 04.09.2016. Doch auch die restliche Freiluftsaison ist reichlich mit Highlights gespickt: Stadtfest in Biedenkopf, Altstadtfest Haiger, der Gladenbacher Kirschenmarkt und die Wendener Kirmes sind dabei nur einige der zahlreichen Stationen. Schaut am besten gleich in unserem Tourplan nach, wo wir uns sehen können.

Wir freuen uns auf Euch!
Wollmarkt in Bad Berleburg zusammen mit der Schulband des "JAG" (Johannes-Althusius-Gymnasium)

Probenwochenende 2016

"...das ist aber ein Dat - Dat - Dat und kein Dadadat..."
Mitunter könnte diese als typisch anzusehende Konversation aus dem SOS-Probenwochenende auf Nichtmusiker etwas befremdlich wirken. Aber dies sind nun mal auch existenziell wichtige Dinge, die man nicht auf die lange Bank schieben darf. An seeeehr langen Arbeitstagen haben wir an diesem Wochenende unsere Setlist mal wieder kräftig entstaubt, neue Songs arrangiert und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Kaltgetränken trainiert.

Platz ohne Ende: Proberaum in der DJH Münster

Equipmenttransport mal anders...

Außerdem haben auch wieder einige Lebensweisheiten hinzugewonnen. Zum Beispiel wissen wir jetzt, dass man Herren in voranschreitendem Alter nicht unbegrenzte Zeit Temperaturen von unter 0 °C aussetzen darf und dass eine einfache Kiste Bier ohne Pfand tatsächlich bis zu 48 € kosten kann. Und schließlich haben wir noch jemanden kennen und schätzen gelernt: Nämlich unseren neuen Trompeter Dirk aus Bergneustadt. Dirk passt tatsächlich so gut zur Band, als ob er von Anfang an dabei gewesen wäre. Die lange Suche nach einem eigenen 2. Trompeter hat nach vielen Jahren tatsächlich ein Ende genommen. Der SOS Bläsersatz ist nun endlich komplett!

Seltsames Treiben am Aasee in Münster

Ein solches Wochenende ist immer auch ein Quell der Inspiration und wird von guten bis einstweilen sehr guten Ideen flankiert. Tja, und auch wenn für die Idee mit der Gas-Sauerstoff betriebenen Abschussrampe für Konfetti-Großmengen noch letzte Bedenken mit der Deutschen Flugsicherung ausgeräumt werden müssen, so war da ja schließlich auch noch das "Dou dou". Das neue "Dou dou" war ein ganz zentrales Thema des Probenwochenendes und jeder der "Dou dou" genau so gut findet wie wir, ist herzlich am 19.03.16 zum Saisoneröffnungs-Konzert nach Bad Laasphe eingeladen.

Goodbye Heizungskeller: Die Saison kann kommen! Dou dou..

Newsletter Januar 2016

Hallo und ein frohes neues Jahr wünscht die XXL-Soulband aus Siegen!
Zwar schlummert die Band augenscheinlich noch tief im Winterschlaf, doch hinter den Kulissen wird fleißig am neuen Programm und einer tollen Saison gestrickt. 2016 wird super, soviel kann man jetzt schon sagen! Doch bis dahin ist noch etwas Zeit. Wir sehen uns am 19.03.2016 in Bad Laasphe.

Open Air Sommer 2015

Newsletter September 2015

Rückblick auf den Open-Air-Sommer

Fünf unglaublich schöne und stimmungsvolle Open-Air-Konzerte liegen hinter uns. Dabei fanden ca. 6000 feierlustige Gäste den Weg vor unsere Bühnen. Ein Sommer, den wir nächstes Jahr gerne wieder genauso mit Euch feiern würden.
Durchschlagender Erfolg bei den Golden Oldies in Wettenberg: Dort wurde sogar während des Soundcheck schon frenetisch gejubelt und getanzt, so dass wir sogar kurz überlegten ohne Umziehen sofort durchzustarten. Beim Konzert in Hilchenbach hat uns dann der Wettergott die kalte Schulter gezeigt. Aber grade an diesem Konzert hatten wir eine riesen große Freude. Denn wenn sich ein Publikum trotz eines massiven Starkregens, Sturm, Donner und in unmittelbarer Nähe einschlagende Blitze nicht vertreiben lässt, dann ist das schon was ganz Besonderes. Es wurde wahrhaftig barfuß in den Pfützen getanzt. Für solche Gäste spielen zu dürfen ist eine große Ehre. Danke an das unglaublich wetterfeste Publikum in Hilchenbach.

"Doc Soul“ voll in seinem Element
(Foto: www.fotogeist.com)

Macht Spaß: Freiluftsaison mit SOS
(Foto: Martin Achatzi)

Die Sommernachtsparty in Bad Berleburg war dann aber wieder eine krasse Kehrtwende: Bestes Konzertwetter, ein stimmungsvoller Festplatz und eine sehr großzügige Bühne erwartete uns bei unserem ersten Konzert in Bad Berleburg. Dort spielten wir das Finale der Sommerkonzertreihe „Donnerstags in Bad Berleburg“, die Sommernachtsparty auf der Rathauswiese. Es hatte ein bisschen gedauert, bis sich die Bad Berleburger von hinten durch die Sitzreihen bis zur Bühne durchgeschlängelt hatten. Aber als sie dann schließlich da waren, wurde auch kräftig getanzt und gefeiert.
Als unser kleines Sommermärchen haben wir Gladenbach und Bad Laasphe erlebt. Diese beiden Events werden wohl in unsere „Top-Ten der besten Gigs ever“ eingehen. Gigantische Stimmung vom ersten bis zum letzten Song und die Rufe nach Zugabe wurden nicht leiser. Besucherrekord in Gladenbach und in Bad Laasphe wurde sogar die magische 22:00 Uhr-Grenze kurzerhand außer Kraft gesetzt. Das Partyvolk nahm uns die Texte förmlich von den Lippen und machte ordentlich Stimmung. So soll es sein.
Feierlaune pur: Publikum in Bad Laasphe!
Wir werden nun nach einigen Wochen Abstinenz erstmal wieder ein paar Proben einschieben, um dann im Oktober mal etwas Neues ausprobieren. SOS spielt nämlich die erste echte Kirmes. Dabei beweist der Veranstalter durchaus Mut: Kirmesübliche Partyschlager sucht man in unserem Programm nämlich vergebens. Aber wollen wir doch mal sehen, wie hart dieser Verzicht bei einer heißen Soulnight mit einer spielfreudigen 13-köpfigen Soulband tatsächlich wird.
Auf zu neuen Abenteuern: 10.10.2015 Innenstadtkirmes in Marburg. Wir sind gespannt.

Newsletter Juli 2015

Willkommen auf der neuen SOS Homepage

Unser Freund Stephan Domke hat ganze Arbeit geleistet und unsere Homepage komplett überholt und eine zeitgemäße Optik verpasst. Nach nunmehr 6 Jahren im tristen schwarz wurde es mal Zeit für eine neue, hellere und freundlichere Oberfläche, neue Bilder und neue Informationen rund um unsere Band. Neu ist auch der Downloadbereich für Veranstalter und Techniker, wo alle wichtigen technischen Details schnell und immer aktuell runtergeladen werden können. Ein dickes Dankeschön geht auch an Tim Wahl und Peter Achatzi aus Bad Laasphe, für die vielen tollen Bilder der letzten Spielsaison.

Kompletter Bläsersatz

Neu ist in 2015 auch unsere Besetzung. Denn wir sind nun endlich komplett. Andreas Kiel am Baritonsax komplettiert den Bläsersound mit seinem riiiiiesen Siphon nochmal gewaltig nach unten hin. Unser neuer und unglaublicher 5-köpfige Bläsersatz mit 2x Sax, Posaune und 2x Trompeten gibt der Soulmusik nun noch mehr Druck und den Sound den sie wirklich verdient und der sie unsterblich macht. Diese 5 Recken brauchen mittlerweile absolut keinen Vergleich mehr zu scheuen und gehören zweifelsohne zu den besten ihrer Zunft im Siegerland und Umgebung.

Open-Air–Sommer

Der Sommer 2015 steht in den Startlöchern und wir freuen uns riiiesig auf die kommende Open-Air Saison. Vom 25.07.2015 wird SOS sechs Wochen infolge im Dreiländereck zu hören sein. Besonders freuen wir uns dieses Jahr darauf bei den Golden Oldies in Wettenberg, einer der größten und schönsten Oldiefeten Deutschlands dabei sein zu dürfen. Und das ganze auch noch zur Primetime am Samstagabend mitten in der Innenstadt auf einer der größten Bühnen.

Golden Oldies Wettenberg

Mädels, sucht schon mal die Petticoats raus! Denn grade flattert bei uns eine wahnsinnig gute Nachricht rein: 3 Tage Musik, 70000 Besucher und 1000 Oldtimer, das sind die "Golden Oldies" in Wettenberg. Und SOS ist mittendrin dabei! Am Samstag den 25.07.2015 rocken wir die Innenstadt von Wettenberg.
Let the good times roll!

Newsletter Oktober 2014

Viel zu schnell ist unsere Freiluftsaison in Birken-Honigsessen vorbei gegangen. Es war ein tolles Jahr auf der Bühne. Gleich am Anfang der Saison schon der Knaller schlechthin: Wir durften Pfingsten auf dem internationalen Kultur Pur Festival auf dem Giller bei Hilchenbach spielen. Umrahmt von Stars wie Bap und Kim Wilde durften wir im Vorprogramm von den Simple Minds die Stimmung schon mal anheizen. Aber auch die weitere Saison auf den Bühnen der Region hatte es in sich und hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Bei SOS wird es nun zum Herbst hin mal wieder etwas ruhiger. Wir werden nun erstmal die vielen schönen Bilder und Eindrücke des Open Air-Sommers 2014 genießen. Viele schöne Konzerte haben wir in diesem Jahr erlebt, tolle Menschen kennengelernt und ...ja das sollte auch mal erwähnt werden, sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt. Das war ja auch nicht immer so.

Was nun folgt ist Kreativarbeit im Proberaum. 1000 gute Ideen schwirren in unseren Köpfen umher, welche neuen Songs wir nächstes Jahr noch alles in unser Programm einbauen könnten, wo wir noch etwas glatt schleifen oder ein paar Späße einbauen. Lasst euch mal überraschen. Die ersten Termine stehen schon fest. Wir sehen uns...

Newsletter November 2013

Gesucht und gefunden

Schon seit etwas längerer Zeit haben wir in der Region steckbrieflich nach einer passenden hohen Stimme für unser Fronttrio gefahndet. Eine Stimme die den mehrstimmigen Gesang erst so riiiichtig fett macht. Es sollte natürlich auch eine Person sein, die menschlich zur Truppe passt und die sich als Teamplayer versteht. Nun, die Falle hat jetzt endlich zugeschnappt: Ab 2014 haben wir Rebecca Stracke aus Netphen per Knebelvertrag an unsere Band gebunden, so dass sie auf Lebenszeit wirtschaftlich sowie spirituell an uns gefesselt sein wird.

Damit haben wir unser Frontteam nochmal massiv erweitert und nehmen nun Tuchfühlung zu gospelchorähnlichen Strukturen auf. In der ersten gemeinsamen Probe hat es bei allen Beteiligten jedenfalls so richtig „zoooom“ gemacht. Überall nur begeisterte Mienen und Wonneschauer, die durch die vollen Choräle ausgelöst wurden. Bei unserem diesjährigen Probenwochenende in der Jugendherberge Wiehl ist Rebecca dann auch schon ordentlich ins kalte Wasser gesprungen und hat sich nach sehr kurzer Eingewöhnungsphase bereits prächtig als Teil der neuen SOS-Front eingefunden.

Und auch wenn es in den Wintermonaten nun erst mal etwas ruhiger um SOS wird, hinter den Kulissen haben wir ordentlich was zu tun. Es erwarten euch viele neue Songs, mehr Spannungsspitzen, mehr Sound, mehr Entertaiment und eine würzigere Programmstruktur. Wir freuen uns wahnsinnig auf 2014 und die ersten Gigs stehen schon fest. Aber dazu später mehr...

Please publish modules in offcanvas position.